THEATANZETTER


....setzt sich zusammen aus Theater, Tanz und Klettern.
Theatanzetter hatte seine Geburtsstunde Anfang dieses Jahres und ist ein Zusammenschluss meiner verschiedenen Ausdrucksmittel und Leidenschaften.

Es umfasst eine Reihe von Bühnenstücken und Performances.
Inhaltlich bewegen die Bühnen-Programme des Theatanzetter menschliche Themen, die sich auch auf der Erfahrungsebene beim Klettern wiederfinden, z.B. Mut & Demut, Grenzen und der Umgang mit ihnen u.v.m.
Formal und künstlerisch verbinden sie Theater, Tanz und Klettern. D.h. die Vertikale spielt eine zetrale Rolle. Kletterwände, -utensilien oder -bewegungen werden integriert und tänzerisch, artistisch und theatral mit Geschichten verwoben. Manche haben dabei einen clownesken Ansatz, andere eher einen tänzerisch ästhetischen, wieder andere einen thatralen oder performativen.

Die Theatanzetter-Stücke können auf Festivals, in Kletteranlagen oder dazu passenden Veranstaltungsorten und -gelegenheiten aufgeführt werden.
Für nähere Infos, Angebote, Spielmöglichkeiten kontaktieren Sie mich gerne!
Spieltermine siehe unten....

Theatanzetter steht in Kooperation mit dem DAV Sektion Hoher Fläming, der die Umsetzung meiner Vorhaben unterstützt. 


Teilgefördert durch das Land Brandenburg.

--Fördermittel gesucht zur weiteren Ausarbeitung!--

Das hier ist der erste Text, den Leute sehen, wenn sie auf deine Webseite kommen. Hier kannst du gut einen kurzen Satz oder Slogan einfügen, der auf knackige Weise dein Unternehmen beschreibt.

Wir sind erfahren, verlässlich sowie fokussiert auf gute Ergebnisse und wissen es zu schätzen, mit großartigen Kunden zusammenzuarbeiten.

Fotos: Daniela Singhal

Theatanzetter Stücke und Performances

Wie die Motte das Licht

Motte und Helga haben wenig gemeinsam. Jede von ihnen hat eine vollkommen andere  Manier und Beziehung zum Licht. Und doch verbindet die beiden etwas, sosehr, dass man manchmal meinen könnte sie wären eins: das Licht ist ihnen nicht egal.

Eine fantasievolle, poetische clownesk-groteske Bilderreise und Hommage an die die Menschlichkeit des Strebens und Scheiterns.

konzipert für den Veranstalungsort:
Kletteranlage "Altes Heizwerk" des DAV Hoher Fläming
Aufführungstermine noch offen, da die Produktion noch nicht abgeschlossen ist. 

Unter Wasser atmen

eine Vertikal-Performance, die Lyrik, Tanz und Performance-Kunst verbindet.  Eine künstlerische Auseinandersetzung mit der Frage nach der Berührbarkeit des Lebens.
Zum Gedicht "breathing underwater" von Carol Bialock.

29.Juli 22 Uhr 

auf dem Festival für Freunde Dahnsdorf
-> siehe auch Aktuell/Termine

Foto: Daniela Singhal

Im Frühtau zu Berge

Clowneskes Solo

Vom Ringen um Mut und Standfestigkeit in zu großen Schuhen und den Tücken der Picknickdecke. Über die Schwierigkeiten, in flacher Landschaft einen Berg zu besteigen und der Entdeckung, dass das Echo manchmal wunderliche Antworten gibt. Und über wichtige Fragen wie:
Wie groß ist ein Mensch wirklich angesichts eines Berges? Wem oder was gilt es mehr Glauben zu schenken – dem eigenen Ruf oder der Antwort des Echos? Oder wie befestigt man eine Wäscheleine an einem Baum, wenn man sich oberhalb der Baumgrenze befindet….

Foto: Patrick Richter

Tanz mit der Wand

Eine Collage aus kurzen Tanz-Kletter-Sequenzen über Schwerkraft und Leichtsinn, 
in vershiedenen "Sprachen", von Anmut bis Unmut.

Foto: Daniela Singhal

.... weitere folgen.

Foto: Daniela Singhal